Versteigerungsmechanismus

Ablauf der «staatsAuktion»

 

Die Auktion beginnt am 25. April 2022 mit der Vorversteigerung aller 29 Objekte auf dieser Plattform. Das Mindestgebot jedes Objekts beträgt 100 CHF. Die Vorversteigerung dauert drei Wochen und endet am 15. Mai 2022. Während dieses Zeitraums kann sich jeder und jede online Gebote abgeben, das aktuelle Höchstgebot ist jederzeit einsehbar. Bei dieser Online-Auktion handelt es sich um eine Vorversteigerung, der oder die Höchstbietende der Vorauktion erwirbt das Objekt, sofern deren Gebot an der Schlussauktion nicht überboten wird. Der oder die Höchstbietende der Vorversteigerung kann anschliessend mit einem schriftlichen Maximalgebot an der Schlussversteigerung teilnehmen. Sowohl die Gebote der Vorversteigerung als auch die schriftlichen Maximalgebote sind rechtlich verbindlich. Zu unserer Sicherheit wird bei Ihrem ersten Gebot ein Betrag von CHF 100 auf ihrer Kreditkarte gesperrt. Dieser Betrag dient lediglich zu unserer Sicherheit und wird, sollten Sie die Auktion nicht gewinnen, umgehend wieder freigegeben. 

 

Durch ein hohes Maximalgebot kann diese Person ihre Chancen, das Objekt bei der Schlussauktion zu ersteigern, maximieren. Denn anschliessend an die Vorversteigerung werden sämtliche Objekte an einer exklusiven Schlussauktion am 18. Mai 2022 in Bern versteigert. Das Startgebot für die einzelnen Objekte muss höher sein als das Höchstgebot aus der Vorversteigerung.

 

An der Schlussversteigerung haben die Gäste die Möglichkeit, das Höchstgebot der Vorversteigerung zu überbieten. Wird das Höchstgebot nicht überboten, geht das Objekt an den/die Höchstbietenden der Vorversteigerung

 

Wird das online abgegebene Gebot an der Schlussauktion überboten, aber das Maximalgebot wurde nicht übertroffen, so geht das Objekt noch immer an die Höchstbietende Person der Vorversteigerung. Der Auktionator bietet für die Höchstbietende Person aus der Vorversteigerung mit, solange bis ihr Maximalgebot erreicht wird. Nur wenn auch das Maximalgebot überboten wird, geht das Objekt an den Bietenden der Schlussauktion. 

 

Alle erzielten Einnahmen gehen an die Einzelhilfe des Schweizerischen Roten Kreuzes.